Biographie-DE

 

BIOGRAFIE

„Er kennt nicht die Musik nach Noten, aber die Musik kennt ihn.“             
Dany Doriz
Künstlerischer Leiter des "Caveau de la Huchette"  Paris

Mit seiner Band harmo & Co, der französisch Mundharmonikaspieler Alain Delhotal gibt viele Konzerte in France und im Ausland.

Als autodidaktischer Spieler beginnt Alain Delhotal  in sehr jungem Alter auf einer diatonischen Mundharmonika, spielt er was er auf den Schallplatten seiner Eltern hört. Auf seiner ersten Chromatischen Hohner Mundharmonica, spielt er  französischer Musette und französisch Songmund filmmusik von Ennio Morricone. „Petite Fleur (Kleine Blume)“ von Sydney Bechet wird sein erstes Jazzstück, bevor er den großen Jean-Toots- Thielemans entdeckt. Als Schöpfer des Jazz-Swing Festivals in  dem Dorf wo er Bürgermeister ist, empfängt er zahlreiche Musiker.

Er gründete die Gruppe "harmo & Co." im Jahr 2001, zunächst mit dem Pianisten Michel Vauthier und später mit dem Russischer Pianist und guitarist Sacha Skriabin.

In Paris begleitet ihn Dany Doriz  im „Caveau de la Huchette", wo er mit berümte jazzmen, Georges Arvanitas, Patrick Saussois, Christian Morin, Maxime Saury oder der großen Rhoda Scott viel Spaß hat. Er spielt mit der schwarz-amerikanischen Sängerin Manda Djinn, die singt auf seiner CD.
In Marocco, er spielt in Transe-Atlantic Festival für 30 000 Person. Sein Majestät Mohamed VI, König von Marokko gratulierte ihm zu seinem CD Harmo'Co CD und das Stück Mahroco als Hommage an seinen Land zusammen.

Im Jahr 2013 erhielt er stehende Ovationen beim Internationalen Jazz Festival in Antalya mit einer Komposition zu Ehren des
türkischen Volkes. Er spielt in Belgien, Griechenland, Deutschland, Luxemburg…

Alain Delhotal ist Mitglied der "Club-med Artistes". Er spielt mit verschiedenen Orchestern, von Klassik bis raegge, africa oder
gnawa Band, begleitet die amérikannische Sängerin Manda Djinn, nahm er an mehreren CD und TV-Shows. Soundtracks für Französisch TV.


Alain Delhotal ist Ritter des französischen Verdienstordens und des Ordens für Kunst und Literatur.